Dancin with the Light and the Soul – Potentialentfaltung: Geduld

Einladung

Liebe Freunde,

wir erforschen weiter unsere Ressourcen & Potentiale – unsere Tugenden – mit Musik und im Tanz.

Die Tugend der Woche des Virtues Project ist „Geduld“. Also schenken wir kommenden Donnerstag, den 26.05., um 19:00 Uhr der „Geduld“ etwas Raum und Zeit.

Patience
Waiting peacefully. Quiet hope and faith that things will turn out right.

internationales Virtues Project

Wie immer gibt es hierzu eine neue Playliste von uns. Gerne nutze diese wieder für deine eigene Tanzreise in Herzverbindung oder/und genieße sie hörend und schauend. Viel Freude dabei!

Playliste

Die Playliste findest du, wie gehabt, hier oder in der Übersicht.

Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt.

Dietrich Bonhoeffer

Eventinfos

Am Montag, den 30.05. um 11:00 Uhr, starten wir mit Basiros Morningdances und dem Tanz der Chakren in die neue Woche.

Andere aktuelle Termine und Parimalangebote findest du hier.

Wir freuen uns auf die Herzverbindungen =)

Weitere Tools

Materialien und Anregungen zur Vertiefung findest Du hier:


Anregung aus der Tugend der Woche des Virtues Project – Germany

– Wann brauchst du Vertrauen und Gelassenheit?

Geduld ist ruhiges Hoffen und Vertrauen darauf, dass sich die Dinge zum Guten wenden. Du wartest, ohne Dich zu beschweren. Du bist tolerant und akzeptierst Schwierigkeiten und Fehler. Du stellst Dir am Anfang schon das Ende vor und hältst durch, um Deine Ziele zu erreichen. Geduld bedeutet, auf die Zukunft zu vertrauen.

Du zeigst Geduld, wenn Du…

– eine Verspätung oder Verwirrung ruhig annimmst.

– den Willen hast, auf Dinge zu warten, die Dir wichtig sind.

– jetzt etwas tust, das Dir in Zukunft helfen wird.

– Dir Ziele setzt und sie durchhältst, bis Du sie erreicht hast.

– Dinge mit Humor und Gelassenheit annimmst, die Du nicht ändern kannst.

– tolerant bist, wenn Fehler passieren.

Virtues Project – Germany

Eine inspirierende Geschichte, passend zum Thema:

Wartezeit

Es war einmal ein junger Bauer, der wollte seine Liebste treffen. Er war ein ungeduldiger Geselle und viel früher zum Treffpunkt gekommen. Er verstand sich schlecht aufs Warten. Er sah nicht den Sonnenschein, nicht den Frühling und die Pracht der Blumen. Ungeduldig warf er sich unter einen Baum und haderte mit sich und der Welt.

Da stand plötzlich ein graues Männlein vor ihm und sagte: „Ich weiß, wo dich der Schuh drückt. Nimm diesen Knopf und nähe ihn an deine Jacke. Und wenn du auf etwas wartest und dir die Zeit zu langsam geht, dann brauchst du nur den Knopf nach rechts zu drehen, und du springst über die Zeit hinweg bis dahin, wo du willst.“

Der junge Bauer nahm den Zauberknopf und drehte. Und schon stand die Liebste vor ihm und lachte ihn an. Er drehte abermals und saß mit ihr beim Hochzeitsschmaus. Da sah er seiner jungen Frau in die Augen:

„Wenn wir doch schon allein wären …“

„Wenn unser neues Haus fertig wäre …“

Und er drehte immer wieder. Jetzt fehlten noch die Kinder und er drehte schnell am Knopf. Dann kam ihm Neues in den Sinn und er konnte es nicht erwarten. Und drehte, drehte, dass das Leben an ihm vorbeisprang, und ehe er sich’s versah, war er ein alter Mann und lag auf dem Sterbebett.

Er merkte, dass er schlecht gewirtschaftet hatte. Nun, da sein Leben verrauscht war, erkannte er, dass auch das Warten des Lebens wert ist. Und er wünschte sich die Zeit zurück.


Mit herzlichem Dank an Heinrich Spoerl (dt. Schriftsteller, 1887-1955)


Sharing is Caring 🧡

Ein Kommentar zu “Dancin with the Light and the Soul – Potentialentfaltung: Geduld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s