Dancin with the Light and the Soul – Weltreise Kaschmir

Einladung

Liebe Freunde,

kommenden Montag, um 11:00 Uhr geht die Tanz-Weltreise weiter im Parimal. Diesmal reisen wir nach Kaschmir. Auch Kaschmir hat eine besondere Qualität. Wie gewohnt verwenden wir für die Reise vorwiegend ausgewählte Musikstücke aus den Genres „World“, „Ethnic“ oder „Folk“, um diese Qualität erfahrbar und bewusst zu machen.

Die Welt ist ein Theater der Liebe.

Aus Kaschmir

Die Weltreise ist Teil der Morningdances, die jede Woche Montags, um 11:00 Uhr im Parimal stattfinden.

Playliste

Du findest die Playlisten der Tanz-Weltreise in unserem Soundcloudaccount (zum Einbinden in einen Player oder DJ-Programm). Auf Youtube verzichten wir, trotz der möglichen Barrierefreiheit. In diesem Fall ist die Musik mehr zum Hören, Spüren, Tanzen und weniger zum anschauen 😉


Weitere Inspirationen:

Wenn Du die Reise durch die Welt gleichzeitig auch als Reise zu diversen Lichtstätten nutzen magst, schlagen wir bei dieser Reise nach Kaschmir als Lichtstätte „Den Tempel der Weisheit und des Verständnisses“ vor.
Dieser Tempel wird oft mit Kuthumi in Verbindung gebracht und Kaschmir zugeordnet.
Symbolisch steht der Ort für die Erkenntnis, dass Weisheit und Verständnis aus Geduld erwachsen.
Falls Du Dich von Farben inspirieren lassen magst, wäre unser Vorschlag: Gelb oder Gold – Sie stehen für die eigenen und göttlichen Ressourcen.


Hier noch eine kleine, selbstgeschriebene Geschichte zur Inspiration

Die Reise zum Tempel der Weisheit und des Verständnisses

Nachdem auch der letzte Passant ihnen beschrieb, wo der Tempel der Weisheit und des Verständnisses zu finden sei, setzten sie sich. Sie schauten sich um, weit und breit war nichts, dass nach einem Tempel aussah. Auch nichts, dass sie mit Weisheit oder Verständnis in Verbindung bringen würden.

Wie konnte das sein? Alle sagten, dass der Tempel genau hier sei, aber hier war nichts – jedenfalls kein Gebäude. Einer von Ihnen legte sich ins Gras und während er in den Himmel schaute, war ihm, als ob dort über ihnen etwas schimmerte. Ein bisschen sah es so aus, wie das Flimmern, dass man über den Wegen sehen konnte, wenn es sehr heiß war.

Die anderen sahen ihn im Gras liegen und legten sich zu ihm. So hörten sie alle auf zu suchen, lagen dort und entspannten sich. Je länger sie dort lagen, je mehr spürte sich jeder von Ihnen selbst wieder. Sie kamen in Kontakt, mit dem was sie dachten, fühlten und wie es ihnen (er)ging.

Das Flimmern war schön anzusehen, aber dass tatsächliche Wunder geschah, unmerklich, in jedem Einzelnen von ihnen.

Sie stellten fest, wie überflüssig ihre bisherige Suche war. Sie bemerkten auch, wie gut es tat einfach im Gras zu liegen und in den Himmel zu schauen. So kamen sie immer mehr bei sich selbst an – einfach mit Geduld und „nicht-tun“.

Es war schon ein bisschen verrückt, als eine weitere Gruppe von Menschen kam und offensichtlich suchte und suchte…

Nun wurden auch sie nach dem Tempel gefragt und ohne zu überlegen, bestätigten sie, dass die andere Gruppe schon am richtigen Ort sei. Verbindet euch mit euch selbst und werdet berührbar wollte grade noch einer ergänzen. Was leider nicht klappte, denn er war nicht schnell genug. Die andere Gruppe war schon beim nächsten Passanten, um erneut nach dem Weg und Ort zu fragen.

Das war irgendwie lustig anzuschauen und lächelnd wurde ihnen noch klarer, dass auch sie tatsächlich hier am richtigen Ort waren.

Sharing is Caring 🧡

Ein Kommentar zu “Dancin with the Light and the Soul – Weltreise Kaschmir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s